Zulassungen und Schadenverhütungsmaßnahmen

Normen und Zulassungen garantieren Qualität, weltweite Anerkennung, Sicherheit und Normierung. Zulassungen und Angebote sind oft vom Markt gefordert und ein eingetragenes Zeichen zeigt dem Kunden, dass das Produkt nach den Mindestanforderungen getestet wurde. Darüber hinaus zeigt es, dass der Lieferant sich verpflichtet hat, regelmäßige Tests und Prüfungen durch die Zulassungsstelle durchzuführen.

Die UL- und FM-Zulassungen sind einige der am höchsten anerkannten Normen weltweit und da wir in der Lage sind, unsere Produkte mit diesen auszuzeichnen, fügt großen Wert an unsere Armaturen hinzu.

UL-Normen, FM-Zulassung und AVK Produkte

Da wir immer die höchste Qualität anstreben, sind die meisten unserer Produkte für Feuer-Schutz-Anwendungen UL und FM zugelassen. Wir haben uns somit verpflichtet, die Normen und Anforderungen von diesen anerkannten Organisationen zu erfüllen und  unser Sortiment ständig zu testen und zu kontrollieren.

Zu unserem UL und FM zugelassen Produkten zählen Hochdruck-Hydranten, Absperrklappen, NRS und OS&Y Absperrschieber, Überfluröffnungsanzeiger, Wandöffnungsanzeiger und Rückschlagklappen.

Erfahren Sie unten mehr über die Sondergenehmigungen aller Produktserien.

FM-Zulassung

FM Global ist eine Eigentum-Versicherungsgesellschaft, die nach der Philosophie arbeiten, dass die meisten Verluste vermieden werden können. Sie bieten Versicherungen und Verlust-Präventions-Dienstleistungen um ihre Kunden weltweit zu schützen.

Die FM-Zulassung ist ein Bestandteil der FM Global-Gruppe und es ist ein Prüfungs- und Zertifizierungsservice. Produkte, die das fünfstufige Zulassungsverfahren bestehen, werden mit dem weltweit anerkannten FM-Siegel ausgezeichnet um die Schadensverhütung zu unterstützen und um zu zeigen, dass sie erwartungsgemäß funktionieren.

UL-Normen

Underwriters Laboratories (UL) ist eine  Sicherheitsprüfung und ein Zertifizierungsunternehmen für Produkte, welche mehr als 1.600 Normen entwickelt haben. UL zertifiziert, bestätigt, prüft, verifiziert, inspiziert, überwacht, berät und klärt  Kunden in über 100 Ländern auf.

Um UL-zertifiziert zu werden, muss eine repräsentative Probe des Produktes, das zertifiziert werden soll, getestet werden und die Sicherheitsanforderungen erfüllen. Produkte mit dem UL-Prüfzeichen fallen unter das Anschluss-Programm von Underwriters Laboratories, in dem die Produkte kontinuierlich getestet werden um sicherzustellen, dass die UL-Normen und Anforderungen weiterhin erfüllt werden.

Details zum Prüf- und Zulassungsverfahren für unsere FM und UL gekennzeichneten Produkte

AVK Hydranten Serie 27 - nach FM 1510 und UL-246 zertifiziert

Die UL-246-Normen für Hydranten im Brandschutz:

Diese Anforderungen umfassen die Leistung und Methoden zur Prüfung der Hydranten, die Wasser in Rohrleitungssystemen für den Brandschutz liefern.
Die UL-246-Zulassungsprüfungen umfassen eine 10-tägigen moist ammonia air stress cracking test, einen Test bei dem  Gummiteile nach UL 157 und auf Leckage und Druckverlust getestet werden. 

FM-Klassifizierung 1510:

Die Gehäusestärke wird von einem Druck, der vier Mal dem Arbeitsdruck entspricht, fünf Minuten lang getestet, und nach dem Test sollte es keine Anzeichen von Schäden geben. Die Norm umfasst auch Leckage-tests am Sitz mit einem Arbeitsdruck, der zwei mal höher als normal für fünf Minuten ausgeführt wird, ohne dass Beschädigung oder Leckage zu sehen sind.

Des weiteren wird die Abgangstärke, Spindelstärke und der Druckabfall getestet und schließlich wird das zerbrechliche System durch einen unter Druck stehenden Hydranten (bei max. Betriebsdruck) getestet, mit einer Kraft die ausreichend ist um die Rohre zu brechen. Nach der Trennung darf der Hydrant eine Lekkage von maximal 19 dm³/min haben, während der Druck für zwei Minuten anhält.

AVK Absperrschieber Serie 45 - nach FM 1120-1130 und UL 262 zertifiziert

UL 262 Norm für Absperrschieber im Brandschutz

Diese Anforderungen decken Absperrschieber ab, die für den Einbau in Rohrleitungssystemen zur Wasserversorgung für den Brandschutz vorgesehen sind.

Die UL 262 Norm beinhaltet einen 10-tägigen moist ammonia air stress cracking test, einen Test der die Gummierung nach UL 157 testet sowie einen Test der Beschichtung für Sitzflächen und einen Korrosionstest für Spindeln.

FM-Klassifizierung 1120 und 1130:

Gehäuse, Deckel und Dichtung sind einer Druckprüfung, die viermal dem Arbeitsdruck (oder mindestens 48 Bar) entspricht für fünf Minuten ausgesetzt und es sollten keine Risse oder dauerhafte Verformungen entstehen.

Die Leckage der Spindeldichtung wird durch einen Betriebsdruck, auf einem teilweise geöffnetem Absperrschieber für fünf Minuten getestet. Keine sichtbaren Leckagen dürfen an der Spindel sichtbar sein. Sowohl weichdichtende als auch metallisch dichtende Sitze werden auf Leckage getestet.

Darüber hinaus werden Gummierungen auf Wasseraufnahme, Korrosionsschutz Alterung und der Eignung der Verbindung getestet, die  Stärke des Schiebers, der Spindeldichtung, der Öffnungsanzeiger und der Handgriffe wird ebenfalls geprüft.

AVK Öffnungsanzeiger Serie 34 - nach FM 1110 und UL-789

UL-789-Norm für die Öffnungsanzeiger im Brandschutz:

Diese Anforderungen umfassen Öffnungsanzeiger, einschließlich der Wand- und Untergrund-Ausführung, für den Einsatz in Betätigungsventilen of inside-screw pattern und für die Öffnungsanzeige der Schieber. Öffnungsanzeiger sind in erster Linie für den Einsatz von Schiebern geeignet, welche die Wasserversorgung von Sprinklern, Überschwemmungen, Wassernebel, Schaum und Standrohrsystemen im privaten Brandschutz kontrollieren.

Die UL-789-Norm umfasst Rotationstests und Tests der Bewegungsmechanismen Öffnungsanzeiger sowie Leistungstests, die einen 1.000 Zyklustest der Polymere beinnhalten. 

FM-KLassifizierung 1110:

Die Sichtbarkeit der Anzeige wird aus einer Entfernung von 12 Metern getestet und durch die Simulation eines schweren Gewitter auf Wasserdichtheit getestet, um sicherzustellen, dass es keine Ansammlung von Wasser im Inneren gibt. 

Ein vertikaler Öffnungsanzeiger sollte 1220 Nm in beide Richtungen standhalten (für bis zu 350mm Schieber) –bei einem Wandöffnungsanzeiger ist der Wert 815 Nm (bis zu 250mm).

Schließlich werden nicht-metallische Komponenten auf Beständigkeit gegen Temperaturen von 427 ° C zwei Stunden lang getestet. Nachdem sie wieder abgekühlt sind, sollte der Öffnungsanzeiger voll funktionsfähig sein.

AVK Absperrklappen Serie 75 (indicating valve) - nach FM-1112 zertifiziert

Die Stärke der Scheibe wird mit einem Druck, zwei mal höher als der Arbeitsdruck für fünf Minuten und in beide Richtungen getestet. Die hydrostatische Kraft wird mit einem hydrostatischen Druck, der viermal dem Arbeitsdruck (oder mindestens 48 Bar) entspricht, für fünf Minuten getestet. Es dürfen keine sichtbaren Brüche, Risse oder dauerhafte Verformungen des Gehäuses sichtbar sein.
Die Leckage des Sitzes wird für jeweils fünf Minuten bei dem Arbeitsdruck und bei 125 % des Arbeitsdrucks getestet.

Falls Leckage eintritt, sollte diese mit den zulässigen Grenzen basierend auf dem Sitzplatztyp verglichen werden. Die Leckage der Spindeldichtung wird bei einem Betriebsdruck in teilweise geöffneter Position fünf Minuten lang getestet und die wechselnde Beanspruchung der Scheibe sollte sechs Mal während dieser Zeit ausgeführt werden, wonach keine sichtbare Leckage der Spindel erlaubt ist.

Darüber hinaus bestimmt die FM-Norm auch Tests der Stärke des Ventilsystems, der Drehmomente, Beständigkeit, close quarter durability (butterfly type), Reibungsverlust, Wasserschlag, Wasseraufnahme, Alterung, Korrosionsschutz und vieles mehr. 

Unsere Webseite benutzt Cookies für statistische Analysen, um unsere Webseite zu verbessern und Ihnen optimal weiterzuhelfen. Mit Ihrem Besuch auf unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.