Auslegung von Eigenmedium gesteuerten Regelventilen

Nachdem wir uns intensiv mit dem Verständnis der in Ihrem System vorliegenden Aufgabenstellung beschäftigt haben ist die korrekte Auslegung einer Armatur von entscheidender Bedeutung. Natürlich findet dies grundsätzlich im Dialog mit Ihnen statt.

Grundsätzlich gilt, dass wir …
  1. …bei allen Armaturen den an der Armatur vorliegenden Differenzdruck und den Volumenstrom berücksichtigen. Der Differenzdruck gibt uns dabei Auskunft, in welcher Form Kavitationserscheinungen zu erwarten sind und ob die Regelaufgabe mit einem Standardventil erfüllt werden kann. Ist dies nicht der Fall, prüfen wir, inwieweit die Armatur modifiziert werden muss bzw. ob hier die Regelung über zwei hintereinander geschaltete Armaturen realisiert wird. 
  2. …den Volumenstrom Ihrer Aufgabe im Blicke haben und mit den Kv-Werten (Durchflusskoeffizient in m³/h bei 1 bar Differenzdruck) unserer Armaturen abgleichen. Die Fließgeschwindigkeit sollte je nach Anwendung nicht über 3m/s bzw. 6m/s liegen. 

Nachfolgend finden Sie dennoch erste Informationen, die wir zur Bestimmung von Ausführung und Nennweite benötigen:

Druckreduzierventil AVK BERMAD 771-720ES/EN

  • Welcher Vordruck steht am Ventil an?
  • Auf welchen Nachdruck soll im System reduziert werden?
  • Wie hoch ist der reguläre Volumenstrom?
  • Wie hoch ist der Feuerlöschbedarf?

Druckentlastungsventil AVK BERMAD 771-73Q

  • Wie hoch ist der erlaubte Systemdruck?
  • Wie hoch ist der maximale Volumenstrom?
  • Soll das Ventil in Winkel- oder Durchgangsform ausgeführt werden (Standard: Winkel)?

Elektronisch gesteuertes Regelventil AVK BERMAD 771-718ES/EN

  • Wie hoch ist der Vordruck an der Armatur?
  • Wie hoch ist der Nachdruck an der Armatur?
  • Wie hoch ist der Volumenstrom?
  • Hauptventilstellung bei Stromausfall: Soll das Hauptventil stromlos offen, stromlos geschlossen sein oder bei Stromausfall die Position halten?
  • Wie soll die Spannung der Magnetventile sein? 

Druckstoßverhinderungsventil AVK BERMAD 771-735ES/EN

Bei diesen Armaturen ist eine umfassende Systemkenntnis erforderlich. Dazu haben wir einen Fragebogen ausgearbeitet, auf dessen Basis wir für Sie gern entsprechenden Berechnungen vornehmen. Unter anderen werden hier Informationen zur Pumpstation (Anzahl Pumpen, Volumenstrom, Förderhöhe etc.) sowie zum Rohrleitungssystem (Länge, Rohrleitungsdurchmesser, Rohrleitungsmaterial, Profil der Rohrleitung etc.) abgefragt. Den Fragebogen senden wir Ihnen gern per Mail zu. 



.

Broschüre Regelarmaturen

Regelventile

Eine Übersicht unserer Regelarmaturen sowie einige Varianten und Ausführungen finden Sie in dieser Broschüre.
Unsere Webseite benutzt Cookies für statistische Analysen, um unsere Webseite zu verbessern und Ihnen optimal weiterzuhelfen. Mit Ihrem Besuch auf unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.